Was tun ?

Was tun, wenn Sie Opfer eines traumatischen Ereignisses geworden sind?

Die verschiedenen Reaktionen anzuerkennen und zu akzeptieren, auch wenn sie schmerzhaft sind, ist wahrscheinlich die beste Haltung, die man einnehmen kann, wenn man nach einem traumatischen Ereignis schnell mit der Vergangenheit abschliessen möchte. Diese Reaktionen sind normal, es ist die erlebte Situation, die unnormal war. Zu diesem Zweck ist es wichtig, nach dem Trauma nicht allein zu sein. Wenn nötig, ist es gut, bei einer nahestehenden Person zu übernachten. Die Anwesenheit einer nahestehenden Person, die zuhören kann, ist eine große Hilfe. Wenn mehrere Personen ein belastendes Ereignis erlebt haben, empfiehlt es sich, gemeinsam darüber zu sprechen. Dies kann z. B. in Form eines Gruppentreffens geschehen.

Es ist hilfreich, Aktivitäten zu planen, die der Entspannung (warme Bäder, körperliche Aktivität, Entspannung usw.) und der Ablenkung (Ausgehen, Hobbys usw.) dienen. Seien Sie vorsichtig mit dem Konsum von alkoholischen Getränken oder anderen Substanzen nach dem belastenden Ereignis. Wenn nach einigen Tagen keine deutliche Abnahme der Symptome zu verzeichnen ist, sollten Sie professionelle Hilfe in Anspruch nehmen, z. B. einen Hausarzt, oder eine Fachperson für Psychotraumatologie hinzuziehen.

 

Hat jemand, der Ihnen nahesteht, ein traumatisches Ereignis erlebt?

Nach einem traumatischen Ereignis sind alle Reaktionen möglich. Sie sind normal. Es ist die erlebte belastende Situation, die unnormal ist. Es ist wichtig, wohlwollend und warmherzig zu sein. Ermutigen Sie die Person zu sprechen, auch wenn Sie nicht alle ihre Reaktionen verstehen. Bringen Sie sie dazu, diese zu erkennen und zu akzeptieren. Es wird wahrscheinlich einige Zeit dauern, bis die traumatischen Auswirkungen nachlassen. Die traumatisierte Person wird nie vergessen. Versuchen Sie, andere Sorgen zu reduzieren, die sie beeinträchtigen könnten. Ermutigen Sie sie, ihre Freizeitaktivitäten zu planen. Notieren Sie ungewöhnliche Verhaltensweisen und suchen Sie professionelle Hilfe auf, wenn die Häufigkeit und Intensität der Reaktionen nach einigen Wochen nicht nachlässt.

 

Was ist ein Psychotrauma?

Nach dem Erleben eines traumatischen Ereignisses besteht das Risiko für Personen jeder Altersgruppe, starke psychische Reaktionen zu entwickeln.

MEHR ERFAHREN

 

Symptome und Diagnosen

Intensionen, Vermeidung, Überer-regung, Veränderung der Gedanken;

PTBS, Anpassungsstörung, komplexe PTBS, ...

MEHR ERFAHREN


 

Psychotraumatherapie

Sie besteht aus drei Phasen: Stabilisierung, Traumakonfrontation und Integration

MEHR ERFAHREN


 

PERSPECTIVE

Route-Neuve 7A
CH-1700 Freiburg

 

Eva Zimmermann

Fachpsychologin für Psychotherapie FSP. Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin.

ez@perspective-psy.ch
+41 79 447 46 64

 

Jolanda Fäh Vaucher

Fachpsychologin für Psychotherapie FSP. Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin.

jfv@perspective-psy.ch
+41 76 506 13 57

 

Yvonne Renevey

Fachpsychologin für Psychotherapie FSP. Eidgenössisch anerkannte Psychotherapeutin.

yr@perspective-psy.ch
+41 79 411 91 95